Firewall für den Betrieb von CADISON konfigurieren

Wenn es sich um die Windows Firewall handelt, dann reicht es aus, eine Ausnahme für die folgenden Dateien zu definieren: …\CADISON\System\Versant\vdsXXX\bin\obe.exe …\CADISON\System\Versant\vds801\bin\versantd.exe Wenn es sich um eine Firewall eines anderen Herstellers handelt, dann ist die Vorgehensweise wie folgt: Es müssen die folgenden TCP/IP Ports freigeschaltet werden: Sentinel Lizenzdienst: 5093 Versant Datenbankdienste: 5019 40005-40045 Die zuletzt genannten Ports können grundsätzlich auch aus einem anderen Bereich kommen, […] […]

CADISON-Systemvoraussetzungen

CADISON Systemvoraussetzungen R12.0 – R15.5 Ältere Release Systemvoraussetzungen R14.0 Systemvoraussetzungen R13.0.1 Systemvoraussetzungen R13.0 Systemvoraussetzugen R12.0 Systemvoraussetzugen R11.0 Systemvoraussetzugen R10.0 Systemvoraussetzugen R9.0     […]

Problem bei Verwendung von Rohrleitungshaltern mit Rohranschlusspunkten

In CADISON R10.0 wurde der neue Anschlusspunkt-Typ „Logischer Anschluss“ eingeführt, mit welchem eine Verbindung zu Rohrleitungskomponenten eingegangen werden kann, ohne diese aufzubrechen. Dadurch können beispielsweise Rohrleitungshalter erstellt werden, die bei Verwendung der Funktion „Objekt in Leitung verschieben“ berücksichtigt werden. Damit dies funktioniert, wurde im Standard-Objektmodell eine Verbindung von Rohrleitungshaltern zu Rohren ermöglicht, was bisher nicht vorgesehen war. In den bis 2011 […] […]

Auswertung der genutzten CADISON Lizenzen

Der SENTINEL Lizenzdienst protokolliert von sich aus alle Lizenzanfragen. Mit folgender Anleitung kann man dieses Protokoll in eine Datei schreiben lassen, welche zur späteren Analyse herangezogen werden kann. Windows System Umgebungsvariable setzen: Name der Variablen: LSERVOPTS Wert der Variablen: –l log-file-name Für log-file-name muss ein Dateiname mit vollständigem Pfad eingegeben werden. Anschließend wird der SENTINEL Dienst neu gestartet. […] […]